Weiterbildung in Kooperation mit dem KompetenzCampus der Frankfurt University of Applied Sciences

New Work Facilitator

Abschluss: IHK und Hochschulzertifikat

Veränderungen der Informations- und Kommunikationstechnologie, der wirtschaftlichen Globalisierung sowie des sozialen und gesellschaftlichen Wandels gestalten berufliche Arbeit zunehmend interaktiv, interkulturell, vernetzt und gestaltungsorientiert. Diese Entwicklungen fordern Akteure auf, aktuelle arbeitsweltliche Veränderungen zu verstehen und Mitarbeitende, Gruppen, Teams und Organisationseinheiten bei der Bewältigung alter und neuer arbeitsbezogener Veränderungsprozesse unterstützend zu begleiten.

Der Zertifikatskurs ist für Menschen konzipiert, die sich beruflich mit den Herausforderungen strukturellen Wandels, der Klärung oder Regelung von Interessensgegensätzen und der professionellen Initiierung und Begleitung von Veränderungsprozessen befassen. Der Zertifikatskurs vermittelt grundlegende Methoden und Techniken der Moderation und mediatorischer Konfliktkompetenz, bezogen auf die Anforderungen im Bereich Wirtschaft und Arbeitswelt, fundierte Fachkenntnisse zur Begleitung von Veränderungsprozessen sowie praxistaugliche Skills. Es werden persönliche Erfahrungen ebenso wie die Haltung und das Rollenverständnis als Facilitator durch Übungen, Kleingruppenarbeit und im Rollenspiel reflektiert. Im Besonderen wird im Zertifikatskurs auf die individuelle Entwicklung der Teilnehmenden geachtet.

Der Zertifikatskurs zum ‚New Work Facilitator‘ ist ein berufsbegleitendes Bildungsformat und auf eine Dauer von ca. 8 Monaten angelegt. Die 8 Module finden online oder in Präsenz ausschließlich an Wochenenden statt, mit Beginn am Freitagabend. Geleitet wird der Zertifikatslehrgang von Tanja Degner (Mediatorin & Ausbilderin BM). Die Gruppen haben eine maximale Gruppengröße von 24 Teilnehmenden und garantieren eine angenehme und effektive Arbeitsatmosphäre. Abgeschlossen wird der Kurs sowohl mit einem IHK Zertifikat als auch mit einem Hochschulzertifikat.

Umfang: 8 Module I 120 Stunden berufsbegleitend I 12 Std. Intervision I 3 Std. Supervision

Dauer: ca. 8 Monate, 3 Präsenzwochenenden (sofern es aus Pandemiegründen nötig ist, werden die Präsenztermine online stattfinden)

Zugangsvoraussetzung: Eine mindestens dreijährige Berufserfahrung, die Möglichkeit, bereits während der Weiterbildung im eigenen Umfeld die gelernten Techniken und Haltungen zu praktizieren.

Abschluss: Zertifikat „New Work Facilitator“ der Frankfurt UAS und der IHK-Wiesbaden nach abschließender Testung.

Weitere Informationen und Anmeldung